Ätherisches Öl: Die erstaunliche Kostbarkeit der Natur

Wer der faszinieren­den Welt der ätherischen Öle begeg­net, ent­deckt echte Schätzen der Natur. Die Essen­zen enthal­ten die guttuende Leben­skraft aus Blüten, Blät­tern, Wurzeln, Frücht­en und Fruchtschalen, dem Harz und dem Holz fre­undlich­er Lebe­we­sen, die schon lange auf unserem Plan­eten leben: Den Pflanzen. Natur­rein gewon­nen ent­fal­tet ätherisches Öl eine erstaunliche Wirkung in verblüf­fend­er Vielfalt. Wir sind begeis­tert von ätherischen Ölen (übri­gens nicht zu ver­wech­seln mit sog. fet­ten Ölen) und selb­st uns über­raschen diese pflan­zlichen Schätze immer wieder. Als Bera­terIn­nen für die natur­reinen Öle aus dem Hause doTER­RA bericht­en wir von echt­en Erfahrun­gen, por­traitieren sel­ten wertvolle Öle und sind mit hil­fre­ichen Infor­ma­tio­nen, inter­es­san­ten Insides und per­sön­lichem Rat für Sie da. Diese Seite dient Vie­len als Ein­stieg in diese Welt aus Duft, Wirkung, bester Qual­ität, Aro­mather­a­pie und guter Laune.

Warum wir Ätherisches Öl von doTERRA empfehlen:

Gle­ich vor­weg: Nur etwas was möglichst hochw­er­tig, qual­itätsvoll, natur­rein und gut ist, kann auch gut wirken. Das leuchtet ein, liegt nahe und ist ein­er der Gründe, warum wir es im Team Ölver­liebt doTER­RA empfehlen. Natur­reines ätherisches Öl in ther­a­peutis­ch­er Qual­ität trägt die Wirkung in sich, die wir uns wün­schen und die uns begeis­tert. doTER­RA arbeit­et dafür an ein­er wel­tumspan­nen­den Zusam­me­nar­beit mit kleinen und mit­tel­großen Erzeugern und mit bio-aus­gerichteter Land­wirtschaft, um die Stammpflanzen in möglichst natur­na­hem Boden zu zücht­en. Wo sind die Pflanzen ursprünglich zu Hause und unter welch­er Sonne fühlen sie sich wohl? Wer kann die Pflanzen in Bio-Qual­ität zücht­en, pfle­gen, scho­nend ern­ten und sorgfältig weit­er­ver­ar­beit­en?  Laven­del, Thymi­an, Euka­lyp­tus, Berg­amotte, Zitrone, Tee­baum, Sal­bei oder Ros­marin kön­nen bess­er wirken, wenn sie unter best­möglichen Bedin­gun­gen gedei­hen, je nach Art frisch ver­ar­beit­et oder ide­al gelagert wer­den, und ohne Zusätze natur­rein dampfdes­til­liert wer­den kön­nen. Genau dafür ste­ht doTER­RA. Ätherisches Öl an sich reicht in sein­er Geschichte natür­lich weit darüber hin­aus und es gibt so viel zu bericht­en und zu bestaunen.

Welch­es Öl ist Dir schon öfter begeg­net? Hast du schon Fra­gen zum Team Ölver­liebt oder zu ätherischen Öle all­ge­mein? Dann teile uns bitte mit, was wir für Dich tun kön­nen.

Das Team Ölver­liebt – doTER­RA ist gerne als Ansprech­part­ner für dich da.

Sprechen wir darüber: Jet­zt Kon­takt aufnehmen
Jet­zt anmelden & ölver­lieben

Ätherisches Öl gestern & heute

Ätherisches Öl ist in der Tat von einzi­gar­tigem Wert und es begleit­et uns Men­schen von Anbe­ginn unser­er Zeitrech­nung. Öle haben uns schon gestärkt, unter­stützt und geheilt, als es noch gar keinen Gedanken an Medi­zin gab. Natur­rein­heit war selb­stver­ständlich und die Wirkung und der Duft der Öle schien den frühen Men­schen so unbe­grei­flich, dass ihnen mys­tis­che und göt­tliche Kraft zuge­sprochen wurde. Durch die Jahrtausende war ätherisches Öl eine Kost­barkeit für die Eliten und vielfach nur Reichen und Mächti­gen zugänglich. In der Volksmedi­zin und Naturheilkun­st fan­den einzelne Öle und Essen­zen erfol­gre­iche Anwen­dung. Als Hilde­gard von Bin­gen das Wis­sen über Krankheit­en, Pflanzen und ihre heilende Wirkung jen­er Zeit zusam­men­trug, das Anle­gen von Kräutergärten emp­fahl und Heilpflanzen erfasste, waren die noch weitest­ge­hend unbekan­nten Akteure im Hin­ter­grund auch ätherische Öle. Den Zauber, den Duft Öle in jenen Zeit­en auf Men­schen aus­geübt haben müssen, kön­nen wir heute sich­er schw­er nachempfind­en. Im Gedanken daran begeg­nen wir den ätherischen Ölen mit Staunen, mit Neugi­er und mit Respekt. Jahrzehn­te­lang geri­et hochw­er­tiges Öl in der west­lichen Welt etwas in Vergessen­heit.

Während ori­en­tal­is­che, indis­che und chi­ne­sis­che Heilkün­ste die pos­i­tive Wirkung stets zur Anwen­dung bracht­en, reduzierten unsere Bre­it­en­grade ätherisches Öl ver­mehrt auf kos­metis­che Aspek­te und den Duft. Erst in jün­ger­er Zeit erleben ÖLE eine wahre Renais­sance. Die Well­ness-Branche, die Aro­mather­a­pie und die ganzheitliche Medi­zin greift auf die Wirk­stoffe zurück und selb­st die Wis­senschaft begin­nt natür­liche Öle zu ver­ste­hen: Mit jed­er Menge neuer Erken­nt­nisse und immer wieder verblüf­fend­en Ergeb­nis­sen.

Tropfen für Tropfen kostbar: Mein Milliliter doTERRA

Die Fir­ma doTER­RA hat nun vor über zehn Jahren mit der Her­stel­lung von 25 soge­nan­nten Einzelölen begonnen. Diese Duftöle sind auch heute noch immer die Best­seller und damit die meist gebraucht­en Öle der Marke. Gle­ichzeit­ig bilden diese Essen­zen für viele Ölver­liebte ihre ergänzende Hausapotheke. Wir haben diese natür­lichen Öle immer in der Nähe. Wer ihre Wirkung ken­nen­lernt, Mil­li­liter für Mil­li­liter, wird auf sie nicht mehr verzicht­en wollen. Sie wirken gegen Entzün­dun­gen, unter­stützen bei Schmerzen, helfen bei Unwohl­sein und stärken und schützen uns auf vielfältige Weise. Wer ätherisches Öl neu ken­nen­lernt sollte zuerst die Anwen­dun­gen ken­nen­ler­nen. Diese lassen sich im Grunde in drei Bere­iche aufteilen oder zusam­men­fassen: Inner­liche, aro­ma­tis­che oder äußer­liche Anwen­dun­gen. Einzeln betra­chtet, eröff­nen sich verblüf­fend viele, wertvolle Mehrw­erte und Vorteile.

Inner­lich” umfasst alle Ver­wen­dun­gen, bei denen wir einzelne ätherische Pflanzen-Essen­zen zu uns nehmen oder bei der Zubere­itung von Speisen und Getränken ein­set­zen. Die Auswirkun­gen ent­fal­ten sich hier, indem die natur­reinen Stoffe über die Mund­schleimhaut, unseren Geschmacks- und Geruchssinn und über den Magen-Darm-Trakt aufgenom­men wer­den: In sein­er Wirkung kommt dies einem wun­der­vollen Gesamtkunst­werk gle­ich. Klar ist, dass es hier ganz beson­ders auf die Natur­rein­heit und Qual­ität der Öle ankommt. Wer sich mit Bio Anbau oder Bio Stan­dards beschäftigt, ken­nt höch­ste Ansprüche. Die Her­aus­forderung ist, dass es selb­st bei natur­rein erzeugten Essen­zen keine all­ge­me­ingülti­gen Bio Stan­dards gibt. Vor diesem Hin­ter­grund hat doTER­RA einen Rein­heits­grad definiert, der darüber hin­aus geht (ver­gle­ich­bar etwa mit Bio & Deme­ter). Für die CPTG Rein­heit wird jedes Pro­dukt kon­se­quent sorgfältig geprüft und zwar über alle Etap­pen der Erzeu­gung hin­weg: Anbauge­bi­et; Aus­saat, Aufzucht und Pflege der Stammpflanzen (hoher Anspruch wie bei biol­o­gis­chem Anbau und höher); rechtzeit­ige Ernte; je nach Pflanze sofor­tige, frische Ver­ar­beitung oder ide­ale Lagerung; scho­nende Gewin­nung und Erzeu­gung der Pflanzen-Essen­zen durch Pres­sung oder Wasser­dampf-Des­til­la­tion; aufwendi­ge Prü­fung in unab­hängi­gen Laboren und kon­tinuier­liche Tests. Informiere dich genau, welche Essen­zen für eine inner­liche Nutzung geeignet sind, wie sie am besten ein­genom­men wer­den kön­nen und wie sie wirken. Zu hohe Konzen­tra­tio­nen von sog. “heißen Ölen” oder nicht aus­re­ichend verdün­ntes ätherisches Öl sind völ­lig ungeeignet. Die Geschenke der Natur müssen möglichst rein sein & natür­lich gewon­nen, und richtig genutzt wer­den, um unserem Kör­p­er auch wirk­lich unter­stützen zu kön­nen. Das Team Ölver­liebt ist in diesen Fra­gen gerne für dich da und viele Infor­ma­tio­nen find­en sich auch auf unser­er Web­seite (vielle­icht greifen wir auch deine Frage auf und veröf­fentlichen dazu eine Infor­ma­tion).

Inter­esse geweckt? Dann kon­tak­tiere uns gle­ich.

Die aro­ma­tis­che Nutzung macht — wie das Wort schon sagt — das Aro­ma und den Duft der Öle zum ganzheitlich wirkungsvollen Erleb­nis. Die Aromen der Duftöle wirken sich auf unsere Emo­tio­nen aus und kom­men in der mod­er­nen Aro­ma-Ther­a­pie zum Ein­satz. Während fer­nöstliche Heil­slehren den Duft und die Wirkung der Öle auf unseren Kör­p­er und Geist durch die Jahrhun­derte immer nutzte, hat die west­liche Welt die ätherisch-natür­lichen Wech­sel­wirkun­gen erst in den let­zten Jahrzehn­ten ver­mehrt wieder­ent­deckt. Wie bere­its erwäh­nt waren Heilpflanzen auch im europäis­chen Mit­te­lal­ter bekan­nt und wur­den genutzt. Die wis­senschaftlichen Erken­nt­nisse fehlten natür­lich weitest­ge­hend und so wusste man nur wenig darüber, warum Laven­del und Laven­delöl, römis­che Kamille, Thymi­an, Ros­marin oder Pfef­fer­minze Wirkung ent­fal­ten. Es war aber gut bekan­nt, dass sie es tun und wobei sie helfen. Heute haben wir Zugang zu Pflanzen auf der ganzen Welt und aus so vie­len kön­nen wun­der­bare Essen­zen und wirkungsvolle, duf­tende Öle gewon­nen wer­den: Tee­baumöl, Euka­lyp­tus, Neroli, Ylang Ylang, Ben­zoe oder Copai­ba sind faszinierend. Weihrauch (Frank­in­cense) gilt als die Köni­gin der Öle und ist aus dem Harz des Weihrauch-Strauch­es auch beson­ders schw­er zu gewin­nen. Alle Zitrusöle wie Orange, Blu­tor­ange, Grape­fruit, Limette und Zitrone und ihr frisch­er Geruch sor­gen für einen klaren Kopf und einen starken, kreativ­en Geist. Ihr Duft ist uns ver­traut. In sein­er natur­reinen Form aber, sind selb­st diese ver­traut­en, natür­lichen Duft­stoffe eine neue, ein­drück­liche Erfahrung. Die Aro­mather­a­pie nutzt diese Wirkun­gen, die uns vom Aro­ma der Pflanzenessen­zen geschenkt wer­den. Der doTER­RA Dif­fuser (oder auch andere, han­del­sübliche Dif­fuser) macht die Wirkung ml für ml zugänglich und erfüllt den Raum mit Kraft. Auch für unter­wegs ein­fach und bequem ist übri­gens immer ein Aro­ma Roll-On: Auf die Handge­lenke aufge­tra­gen kann das jew­eilige Duftöl schnell genutzt wer­den, sobald es gebraucht wird. Wun­der­bar.

Gut bekan­nt & ver­traut sind uns vielle­icht die äußer­lichen Anwen­dun­gen. Natur­rein und pur, als Salbe oder verdün­nt (z.B. mit frak­tion­iertem Bio-Kokosöl) tre­f­fen die Essen­zen auf unser größtes, wichtiges und oft unter­schätztes Organ: Unsere Haut. In der Tat ist eine gesunde Haut nicht nur eine Frage der Schön­heit. Die Der­ma­tolo­gie weiß von ein­er über­wälti­gen­den Vielfalt an Auf­gaben und von Kör­per­funk­tio­nen, an denen unsere Kör­per­ober­fläche beteiligt ist. Unsere Hautzellen haben erstaunliche Fähigkeit­en und viele davon machen unser Leben und Über­leben wortwörtlich erst möglich. Dieses Organ braucht und ver­di­ent Pflege und Schutz. Seit Jahrhun­derten ist etwa der beruhi­gende & heil­same Effekt von Laven­del bei äußer­lich­er Nutzung bekan­nt. Auch bei Ver­wun­dun­gen, Abschür­fun­gen, Son­nen­brand und Ver­bren­nun­gen oder Irri­ta­tio­nen ist Laven­delöl ein guter Begleit­er. Doch ätherisches Laven­delöl ist vielle­icht nur die Bekan­nteste unter so vie­len Pflanzenessen­zen, die wir äußer­lich auf unser­er Haut rein ver­wen­den dür­fen. Küh­lende Pfef­fer­minze in der richti­gen Dosierung (etwa für müde Beine und Füße) gehört etwa eben­so auf den Merkzettel wie das entzün­dung­shem­mende Tee­baumöl. Wenn es um Entzün­dun­gen geht sind im Übri­gen Weihrauch-Öl und Copai­ba unglaublich stark in ihrem Wert und enthal­ten ml für ml die pure & geheimnisvolle Kraft ihrer jew­eili­gen Stammpflanze. Auch hier sind die prak­tis­chen Roll-ons ide­al: Auch unter­wegs kön­nen die prächti­gen Düfte ein­fach genutzt und genossen wer­den. Zudem wird jed­er Mil­li­liter sorgsam genutzt, denn eine präzise Dosierung geht bei den Roll-ons (aus Glas mit Met­al­lkugel — unbe­d­ingt auch auf den Merkzettel set­zen) von ganz alleine.

Ergänzend kannst Du einige Essen­zen auch im Haushalt als Glas- und Ober­flächen­reiniger und als son­stiges Putzmit­tel ver­wen­den. Auch Deine Holzmö­bel kannst Du natür­lich pfle­gen oder deinen Schuhen zu neuem Glanz ver­helfen. Klicke auf die Öle, Ölmis­chun­gen und Pro­duk­te und finde unter den Ölen deinen Ölver­liebt Tipp zur Anwen­dung. Kannst Du ein doTER­RA Pro­dukt nicht find­en, dann frage uns ein­fach und wir ver­sprechen Dir, dass dieses Pro­dukt zeit­nah online geht und Du so Deine Infor­ma­tion bekommst.

Egal, ob Du Unter­stützung für deinen Heuschnupfen, Muskel- und Gelenkschmerzen, Kopf­schmerzen, Migräne, für deine Ver­dau­ung oder so vieles mehr suchst. Mit doTER­RA & den Bera­terin­nen von Ölver­liebt wirst Du bes­timmt Hil­fe find­en und so ganz natür­lich Ent­las­tung erhal­ten. Viel Freude beim Ölver­lieben & mit doTER­RA!

Sprechen wir darüber: Jet­zt Kon­takt aufnehmen

Einige wichtige doTERRA Produkte in einem ersten Überblick

Mit Herz und Begeis­terung haben wir jet­zt aus­führlich über die tollen Öle und Pflanzenessen­zen gesprochen. Viele Erfahrun­gen und konkrete Ein­satzge­bi­ete find­est du auch an ander­er Stelle auf unser­er Web­site. Stets aktuell tauschen wir uns auch auf den Ölver­liebt Pro­filen auf Face­book & Insta­gram aus. Hier möcht­en wir dir jet­zt noch einige Pro­duk­te aus dem Haus doTER­RA vorstellen. Darüber hin­aus gibt es noch eine Vielzahl ander­er ätherisch­er Ölmis­chun­gen und Ange­bote, die alle­samt faszinieren. Bleibt also dran oder nehmt gerne jed­erzeit Kon­takt mit uns auf. Wenn ihr etwas Neues aus­pro­bieren und ätherische Öle von doTER­RA näher ken­nen­ler­nen wollt find­et ihr im Team Ölver­liebt immer eine Ansprech­part­ner­in oder einen Ansprech­part­ner, der ein offenes Ohr für euch hat.

Wir freuen uns auf eure Anfra­gen und eure Erfahrun­gen.