Von Birken, Eichen, Buchen & Gräsern: Heuschnupfen & ätherische Öle

Jedes Jahr wieder ein aktuelles The­ma, welch­es mich selb­st seit über 25 Jahren beschäftigt. So gab es soge­nan­nte gute Jahre und heftige Jahre, würde der Heuschnupfen-Betrof­fene sagen. Dieses Jahr gehört auf jeden Fall zu den Zweit­eren. Natür­lich gibt es Medika­mente dafür bzw. dage­gen. Ich erin­nere noch wie ich mit gut 20 Jahre meine Ärztin fragte – nach­dem sie mir aller­hand Medika­mente ver­schrieben hat­te – und was machen wir jet­zt? Wie werde ich den Heuschnupfen wieder los? Sie schaute mich ent­geis­tert an, wie – wieder los. Wir kön­nen helfen, aber nicht heilen. So bekam ich Tablet­ten, ein Nasen­spray, Augen­tropfen … wenige Jahre später dann auch noch ein Asth­maspray, der Heuschnupfen war run­tergerutscht. Nun­ja, ich nahm all diese Medika­mente, machte auch eine sog. Desen­si­bil­isierung. Sagen wir mal, ich habe über­lebt und darüber bin ich froh.

Wo war die Heilung oder natür­lich Hil­fe dachte ich mir? Wenn sowas mit grob 20 Jahren aus­bricht, dann sollte es doch möglich sein, es wieder los zu wer­den. Das sollte mein Weg wer­den. Es war auch die Zeit als ich mit Heil­fas­ten begann. Dieses Nicht-Essen sollte dem Kör­p­er helfen zu ent­giften, den Darm zu säu­bern. Heute kann ich das nur bestäti­gen. Seit dieser Zeit faste ich jedes Früh­jahr für grob 10 Tage. Das ist ganz meine Zeit, wenig bis kaum Ter­mine sind geplant, ich konzen­triere mich ganz auf mich, trinke. Und auch wurde der Heuschnupfen bess­er und die Allergiezeit kürz­er und ich kon­nte wieder wesentlich mehr Obst­sorten genießen. Juhu­uu!

Vor gut zwei Jahren begeg­neten mir dann diese hochw­er­ti­gen, kost­baren ätherischen Öle. Ein Fre­und kam auf Besuch vor­bei, stellte einen Dif­fuser auf, tröpfelte die Ölmis­chung BREATHE/AIR rein und schal­tete ihn ein. Freiat­mend saß ich ihm gegenüber und lauschte seinen Aus­führun­gen. Ich war begeis­tert, eine Ölmis­chung lies meine Nase frei wer­den und mich dur­chat­men. Wie cool war das denn?

Ich lernte weit­ere Pro­duk­te ken­nen, bestellte sofort mein sog. Enroll­ment-Kit und testete andere Öle. Wirk­lich gut für meinen Heuschnupfen erwies sich eine Mis­chung aus Pfef­fer­minze, Laven­del und Zitrone. Die gibt es auch fer­tig als TriEase Soft­gels, per­fekt zur ein­fachen Ein­nahme.

Hast Du auch im Früh­jahr mit Heuschnupfen und Allergien zu tun? Machen Dich nor­male Medika­mente auch so müde? Ver­suche mal die natür­lichen pflan­zlichen Mit­tel – ätherische Öle und Ölmis­chun­gen. Schreib uns an – wir sind immer für Dich da!